Das BMVI hat weitere 20 Millionen für die Beschaffung von Elektrofahrzeugen zur Verfügung gestellt. Ab sofort können Kommunen, kommunale und gewerbliche Unternehmen wieder Anträge  einreichen.

Mit der Förderung werden kommunale und gewerbliche Flotten wie zum Beispiel Taxis, Kurier-, Express- und Sharingdienste bei dem Umstieg auf die klimafreundliche E-Mobilität unterstützt. Mit der „Förderrichtlinie Elektromobilität” unterstützt das BMVI seit 2015 unter anderem die Beschaffung von Elektrofahrzeugen einschließlich des Aufbaus dazugehöriger Ladeinfrastruktur. Jetzt das Ministerium aber weitere 20 Millionen Euro im Rahmen des Zukunftspakets der Bundesregierung zur Verfügung gestellt.

Die Förderaufrufe und weitergehende Informationen stehen ab sofort auf den Homepages der Programmgesellschaft NOW GmbH und des Projektträgers Jülich zur Verfügung.

Die Anträge können bis Ende März gestellt werden.

Foto:Pixabay/martaposemuckel

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil