Das bulgarische Parlament hat vor dem Wochenende die Einführung eines Ausnahmezustands für einen Monat aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus unterstützt. Ungarn hat Sonntagsfahrverbote für LKW gelockert.

 

Ungarn setzen Fahrverbote im ganzen Land aus

Die Wochenendfahrverbote für schwere Nutzfahrzeuge wurden bis auf weiteres ausgesetzt, um eine ununterbrochene Lieferung der Güter zu gewährleisten. Diese Fahrzeuge können nun am Samstag und Sonntag auf ungarischen Straßen fahren, teilte das ungarische Ministerium für Innovation und Technologie mit.

Dadurch können inländische Unternehmen Transportaufgaben flexibler organisieren. Dieses war eine Initiative vom Einzelhandel, um den Bedürfnissen der Kunden gerecht zu werden, da die Nachfrage infolge des Coronavirus eskaliert ist.

Unternehmen aus dem Einzelhandel können somit eine reibungslose Versorgung der Geschäfte sicherstellen.

Nach ungarischen Vorschriften würde das Sonntagsfahrverbot für LKW ab Samstag 22 Uhr bis 22 Uhr am Sonntag gelten.

 

Bulgarien

Bei der Vorstellung des Antrags der Regierung betonte Ministerpräsident Boyko Borisov, dass der Ausnahmezustand unter anderem Folgendes zulassen würde: Einführung von Reiseverboten, Schließung von Grenzen, Schulen, Universitäten und Unterhaltungsstätten sowie Begrenzung von Massenversammlungen.

Die Nichteinhaltung der bulgarischen Vorschriften wird mit einem Jahr Gefängnis bestraft. Das Gesetz sieht keine finanziellen Sanktionen für eine Verstoß vor..

Fahrer aus China, Korea, Iran und Italien werden an Grenzübergängen stichprobenartig kontrolliert..

In Bulgarien wurden bisher 23 Fälle von Coronavirus-Infizierten gemeldet, eine Person ist gestorben.

 

Estland

Estland am Freitag den Ausnahmezustand eingeführt, der bis zum 1. Mai dieses Jahres gelten soll. Im Land sind bereits 41 Menschen infiziert. Schulen, Universitäten, Museen, Kinos und Theater wurden geschlossen. Darüber hinaus haben die Behörden wieder Grenzkontrollen eingeführt, um Personen mit möglichen Coronavirus-Symptomen zu identifizieren. Personen, die nach Estland kommen, müssen entsprechenden Dokumente ausfüllen und angeben, in welchen Ländern sie sich jüngst aufgehalten haben.

 

Lettland

Lettland hat ebenfalls den Ausnahmezustand erklärt. Dieser gilt bis zum 14. April, kann jedoch bei Bedarf verlängert werden. Portugal Die portugiesische Regierung hat einen epidemiologischen Notfall ausgerufen, der Einschränkungen dortzulande einführt mitunter für das Handels-, Gastronomie- und Unterhaltungsgewerbe. Derzeit gibt es keine Informationen zu Einschränkungen für den Güterverkehr.

 

Litauen

Litauen führt an der Grenze zu Polen und Lettland Hygienekontrolle durch. Die Behörden überprüfen stichprobenartig Reisende und LKW-Fahrer.

 

Slowenien

An der italienischen Grenze hält Slowenien alle LKW über 3,5 Tonnen an, die nicht in Slowenien registriert sind. Fahrzeuge mit italienischen Kennzeichen können nur einreisen, sofern sie verderbliche Waren transportieren und ihr Bestimmungsort Slowenien ist. LKW auf der Durchreise wird die Einfahr verweigert..

 

Foto: twitter.com/poliziadistato

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil