Haben Sie News? Erzählen Sie uns davon!

Digitale Ampelphasenassistenten sollen den Verkehrsfluss auf den Straßen in Hamburg verbessern. Die Testphase mit mehr als 60 Ampeln im Stadtgebiet ist erfolgreich verlaufen, deshalb hat sich die Verkehrsbehörde entschieden das Projekt bis 2020 fortzuführen.

Autofahrer sollen künftig über Bordsysteme und Radfahrer über eine spezielle App Informationen über die aktuelle Prognose über die Ampelschaltungen auf ihrer Strecke bekommen, damit sie ihr Fahrverhalten dementsprechend anpassen können. Unnötiges Anhalten und Beschleunigen soll so vermieden werden.Wie die Verkehrsbehörde mitteilte, werden von den 1750 Ampeln im Hamburger Stadtgebiet rund 1000 in das System eingebunden werden.

Weltkongress für intelligente Verkehrssysteme

Das Projekt findet im Rahmen der Vorbereitung des Weltkongresses für intelligente Verkehrssysteme (ITS) statt, der mit mehr als 10.000 Teilnehmern im Oktober 2021 in Hamburg stattfinden wird. Die Stadt will zu diesem Kongress innovative Technologien und Lösungen für Verkehrsprobleme präsentieren, die bis zu dem Zeitpunkt auch in der Praxis Anwendung gefunden haben.

Foto:Trans:INFO

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil