Dr. Lars Brzoska hat wie angekündigt das Amt des Vorsitzenden des Vorstands der Jungheinrich AG übernommen. Der 46-jährige Betriebswirt ist seit 2014 Mitglied des Vorstandes des Lösungsanbieters für die Intralogistik aus Hamburg. Bis Sommer 2018 leitete er erfolgreich das Vertriebs-Ressort, anschließend übernahm er die Verantwortung für den Vorstandsbereich Technik. Diese Aufgabe wird er bis zum Eintritt von Sabine Neuß als neue Technikvorständin zum 1. Januar 2020 in Personalunion weiterführen.

Hans-Georg Frey, bisheriger Vorsitzender des Vorstands, ist vom Aufsichtsrat zu dessen Vorsitzenden gewählt worden. Frey war seit 2007 bis Ende August diesen Jahres Vorstandsvorsitzender der Jungheinrich AG. Auf der Hauptversammlung im Frühjahr hatten die Aktionäre ihn mit Wirkung zum 1. September 2019 in den Aufsichtsrat gewählt.

Der bisherige Vorsitzende des Aufsichtsrats, Jürgen Peddinghaus, hat sein Mandat, wie im vergangenen Jahr angekündigt, niedergelegt. Peddinghaus war seit 2001 Mitglied des Jungheinrich-Aufsichtsrats und seit 2006 dessen Vorsitzender.

Die Jungheinrich AG hatte bereits vor über einem Jahr ihre Pläne für den geplanten Generationswechsel in der Führung des Unternehmens angekündigt, und so frühzeitig die Weichen für eine geordnete Übergabe der Spitzenpositionen in Vorstand und Aufsichtsrat gestellt.

Im Beisein von Bundesfinanzminister Olaf Scholz weiht die Jungheinrich AG am heutigen Tag den zweiten Bauabschnitt ihrer Zentrale am Standort Hamburg-Wandsbek ein. Der Erweiterungsbau am Friedrich-Ebert-Damm bietet Platz für rund 500 zusätzliche Mitarbeiter, die bisher an anderen Standorten über Hamburg verteilt waren. Damit werden zukünftig 1000 Personen in der Firmenzentrale tätig sein.

Ich freue mich sehr auf die verantwortungsvolle Aufgabe – zusammen mit meinen Vorstandskollegen und allen Mitarbeitern weltweit – Jungheinrichs Erfolgsgeschichte weiterzuführen. Elektromobilität, Digitalisierung und Automatisierung sind die bestimmenden Trends der Intralogistik. Mit unser ganzen Mannschaft werden wir unsere Innovationsführerschaft auf diesen Feldern ausbauen und bisher noch ungenutzte Potentiale im Markt besser ausschöpfen. Auch künftig wollen wir mit branchenführenden Produkten und Lösungen unseren Kunden einen nachhaltigen Mehrwert für die Herausforderungen des steigenden E-Commerce liefern. Ein großer Fokus wird daher auf Zukunftstechnologien wie etwa Lithium-Ionen-Batterien und digitalen Lösungen liegen, sagte Lars Brzoska.

Foto: Jungheinrich

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil