Freja Transport & Logistics S.A. will auf dem polnischen Markt expandieren. Das soll unter anderem eine neue IT-Plattform und neuer Geschäftsführer ermöglichen.

Der internationale Transport- und Logistikkonzern FREJA Transport & Logistics Holding S.A., der seit seiner Gründung, d. h. 1985, eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate von rund 20 Prozent verzeichnet, möchte seine Präsenz auf dem polnischen Markt ausbauen.  Freja ist in Polen seit Januar 2018 aufgrund der Akquisition des dänischen Unternehmens Transcargo, das fünf Niederlassungen in Polen hat, tätig.

Transcargo ist eine Unternehmen, das sich in temperaturgeführten Transporten spezialisiert  und ein  führendes Unternehmen bei Transporten zwischen Dänemark, dem Baltikum, Mitteleuropa und Griechenland. Durch die Akquisition konnte die FREJA-Gruppe ihr Angebot erweitern und dem Ziel, umfassende Dienstleistungen auf dem Logistik- und Transportmarkt zu erbringen, näher kommen.

Im Gegenzug will der Konzern dank der für Februar nächsten Jahres geplanten Aktivitäten seine Position stärken und seine Wettbewerbsfähigkeit auf dem polnischen Markt steigern. Die ist mitunter Rede von einer Änderung des Namens von Transcargo Sp. z oo z o. o. auf FREJA Transport & Logistics Sp. z o.o. Zum neuen Geschäftsführer soll Tomasz Cegielski, der Erfahrung in der Branche in solchen Unternehmen wie DB Schenker, Raben und Geis sammeln konnte.

Darüber hinaus plant das Unternehmen die Einführung einer neuen IT-Plattform in Polen.

Foto:Facebook.com/frejatransport

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil