Haben Sie News? Erzählen Sie uns davon!

In Hamburg wurden über mehrere Wochen lang mobile Blitzer auf Anhängern getestet. Aufgrund der hohen Wirksamkeit hat sich die Stadt jetzt dazu entschieden diese dauerhaft einzusetzen.

Effektiver als festinstallierte Blitzer

Für die Testphase wurden Geräte verschiedener Hersteller verwendet. Laut  Angaben der Hamburger Polizei wurden zwischen Ende Mai und Mitte Juli mehr als 28.000 Raser erwischt- was eine weitaus höhere Effektivität als bei stationären Blitzern ausmacht. Die neuen Geschwindigkeitsmessgeräte waren am Straßenrand platziert und als Anhänger getarnt rund um die Uhr im Einsatz. Wie der Senat betonte, sind die im ersten Halbjahr dieses Jahres durch mobile Blitzer erzielten Einnahmen aus Bußgeldern im Vergleich  zum Vorjahr um rund 1,3 Millionen auf knapp 4,4 Millionen Euro gestiegen.

Modellfrage steht offen

Da der Testeinsatz dementsprechend erfolgreich verlaufen ist, soll die die Hamburger Polizei weitere mobile Geschwindigkeitsmessgeräte erhalten. Das geht aus eine Antwort des Senats auf eine Schriftliche Kleine Anfrage der Regierungsfraktionen von SPD und Grünen hervor. Die Modellfrage bleibt bisweilen ungeklärt.

Foto:Trans.INFO

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil