Seit Ende August 2020 testen Otto, Tchibo und Avocadostore im Rahmen eines Forschungsprojekts Mehrwegversandtaschen. Die ersten Ergebnisse der Pilotage sind vielversprechend.

Seit Ende August 2020 setzen sich Otto, Tchibo und Avocadostore für mehr Nachhaltigkeit ein und testen im Rahmen eines Forschungsprojekts Einwegversandtüten von RePack. Die Tüten bestehen aus recyceltem Kunststoff, können vom Kunden auf Briefgröße zusammengefaltet und über die Post frei zurückgesendet werden. Für die Rückführung, Reinigung und Aufbereitung ist hingegen RePack zuständig.

In der Testphase sind einige Punkte entscheidend: Wie gut durchläuft die Mehrwegtüte die logistischen Prozesse? Welche Auswirkungen verursacht die Mehrwegtüte am Packplatz? Und nicht zuletzt: Werden die Kunden die Mehrwegtüten auch zurücksenden? Wir sind sehr gespannt auf die Reaktionen und hoffen auf eine gute Mitarbeit unserer umweltbewussten Kunden, sagte damals Alexander Ralfs, Director Supply Chain Management & Logistics bei Tchibo.

Nun haben die Versandhändler erste Erfahrungen und Ergebnisse des Forschungsprojekts präsentiert. Insgesamt haben die Versandhändler 15.000 Waren in den Versandtaschen verschickt, 75 Prozent der Verpackungen wurden dann von den Kunden freiwillig zurückgeschickt.  Die Ergebnisse überraschten die Versandhändler, da sie mit einer geringeren Rücksendequote rechneten. Darüber hinaus hat eine Befragung von Tchibo ergeben, dass seitens der Kunde Interesse an nachhaltigen Lösungen im Online-Handel besteht.

Foto: Pixabay

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil