Knorr-Bremse gründet europaweites Servicezentrum

Knorr-Bremse vereinfacht mit einem neuen Fahrzeug-Reparaturservice die Abwicklung von anerkannten Mängeln. Gemeinsam mit dem europaweiten markenübergreifenden Full-Service-Werkstattnetzwerk Alltrucks bietet Knorr-Bremse Nutzfahrzeugflotten eine One-Stop-Lösung. Teilnehmende Alltrucks Werkstätten werden autorisiert, direkt über die Anerkennung oder Ablehnung von Mängeln entsprechend der Knorr-Bremse Gewährleistungsbedingungen zu entscheiden.

Trans.INFO

Trans.INFO

08.04.2022
<1000
Knorr-Bremse gründet europaweites Servicezentrum
Quelle: Knorr-Bremse

„Unser neuer Fahrzeug-Reparaturservice bietet für alle Beteiligten handfeste Vorteile: Flottenbetreiber und Fahrer brauchen sich für eine unkomplizierte Reparatur von Knorr-Bremse Komponenten nicht – wie bisher üblich – an ihre jeweilige Bezugsquelle wenden, sondern können nun Mängel auch im Rahmen der Knorr-Bremse Gewährleistungskriterien direkt über die europaweiten Alltrucks Partnerwerkstätten beheben und abwickeln lassen. Dabei profitieren sie zudem von mehr Sicherheit bei der Reparatur durch die gewohnt sehr hohen von Knorr-Bremse autorisierten Qualitätsstandards bei der Prüfung und Entscheidung des Reklamationsfalles“, erklärt Alexander Wagner, Bereichsleiter Aftermarket / TruckServices EMEA bei Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH, über den neuen Fahrzeug-Reparaturservice.

„Gleichzeitig reduzieren schnelle Entscheidungsprozesse und Reparaturstandards nach Herstellervorgaben die Standzeiten der jeweiligen Fahrzeuge. Trailer-Hersteller profitieren durch weniger Aufwand und niedrigere Kosten. Und auch für die Alltrucks Werkstätten bietet die neue Abwicklung zahlreiche Vorteile. So kann der zeitliche Aufwand bei der Dokumentation von Qualitätsfällen mittels der eigens kreierten Internet-Portal-Lösung optimiert werden und ein schneller Reparaturstart und eine zügige Abwicklung erfolgen“, ergänzt Alexander Wagner.

Homer Smyrliadis, Geschäftsführer von Alltrucks, ergänzt:

„Wir freuen uns sehr darüber, dass das Alltrucks Werkstattnetzwerk zur Abwicklung von Reklamationsfällen bei Knorr-Bremse Systemen autorisiert ist. Damit können die Alltrucks Partner all ihren Kunden nun einen vollumfänglichen Service für Knorr-Bremse Trailer- und Nachmarktkomponenten in ihren Anhängern und Zugfahrzeugen anbieten. Von der raschen Prüfung und Befundung über die sofortige Entscheidung bis hin zur qualitativ hochwertigen Reparatur – die neue Abwicklung erhöht wertvolle Lenkzeit beim Flottenbetreiber und sorgt damit auch für mehr Kundenzufriedenheit und Effizienz.“

Der neue Fahrzeug-Reparaturservice und Prozess zur Abwicklung von Reklamationsfällen umfasst sämtliche Knorr-Bremse Trailerkomponenten in Neufahrzeugen sowie Komponenten im Nachmarkt, unabhängig von der Fahrzeugmarke, in der sie verbaut sind. Die am Knorr-Bremse Fahrzeug-Reparaturservice teilnehmenden Alltrucks-Werkstätten wenden für die Beurteilung des Reklamationsfalles die Knorr-Bremse Gewährleistungsbedingungen an. Der Nutzer kann daher erworbene Nutzfahrzeugkomponenten innerhalb von 24 Monaten ab Erstzulassung des Nutzfahrzeugs, bei Nachmarktkomponenten innerhalb von 24 Monaten ab Einbau der Ersatzteilkomponente in das Nutzfahrzeug bei einer Alltrucks Werkstatt reklamieren. Die Werkstatt wird dann das Vorliegen eines Anspruchs prüfen und über dessen Berechtigung entscheiden. Abweichend beträgt die Frist für Komponenten der EconX® Produktlinie für alle Anwendungsfälle 12 Monate ab Einbau der Komponente in das Nutzfahrzeug.

Meistgelesene Artikel
Kommentare
0 Kommentare
Benutzer gelöscht
Meistgelesene Artikel