Die Deutschen lieben Communityportale. Zuerst rangierte die StudiVZ am Platz Nummer 1, jetzt erlebt Facebook seinen Boom. So wie es auch in der ganzen Welt ist. Zweifellos ist der Facebook-Wahnsinn ansteckend. Obwohl bereits 500 Millionen Internauten Facebook nutzen, entwickelt sich das Portal ununterbrochen. Facebook-Anwendungen sind auf den meist gelesenen Internetseiten zu sehen. Immer mehrere Unternehmen sind bei Facebook zu finden. Auch die Europäische Frachtenbörse Trans.eu. Bald wird es möglich sein, Facebook auch im Auto zu nutzen.

Mobiles Internet ist zwar keine Neuigkeit. Jetzt wurde aber ein spezielles System entwickelt, das Facebook im Auto nutzen lässt. Damit beschäfigt sich die Firma OnStar.

Letztens wurde Facebook sogar dem absoluten Marktführer Google an Besucheranzahl überlegen. Kein Wunder also, dass man auf die Idee gekommen ist, Facebook auch den im Stau gelangweilten Autofahrern zur Verfügung zu stellen.

Das neue System wird die Bluetooth- und Audiotechnologie an Board integrieren. Neue Nachrichten sollen… von einem Lektor vorgelesen werden. Es wird auch möglich sein, Befehle und Nachrichten laut auszusagen, die als Audionachrichten an das jeweilige Profil eines Nutzers weitergeleitet werden. Mit Hilfe des Lenkrades sollte auch möglich sein, einige Facebook-Schablonen als SMS zu versenden.

Ist das alles nicht all zu gefährlich? Die Zukunft liegt in der virtuellen Welt, ob es uns gefällt oder auch nicht.

 

Autor: Agnieszka Sterniak

Ursprung: http://www.youtube.com/watch?v=UTIZ7gx_adc&feature=player_embedded

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil