Nagel-Group hebt die Preise an

Nagel-Group hebt die Preise an
Nagel-Group

Aufgrund einer wachsenden Nachfrage nach Transportkapazitäten bei gleichzeitig knappem Frachtraumangebot hat sich Nagel-Group dazu entschieden die Transportpreise anzuheben.

Der Logistiker weist darauf hin, dass sich vor allem in der Lebensmittellogistik die schrittweisen Öffnungen von Restaurants und Hotels deutlich bemerkbar machen. Zugleich steigen die Preise für Rohstoffe, Energie und Kraftstoffe.

Wir werden auf die stark veränderten Marktgegebenheiten reagieren und unsere Preise anpassen müssen, sagt Carsten Taucke, CEO der Nagel-Group.

Als Beispiel nennt er Probleme mit der Holzbeschaffung.

Holz ist extrem knapp in Deutschland, der Holzpreis hat sich seit Jahresbeginn verdoppelt. Dies schlägt sich auf die Preise für Lademittel wie Paletten nieder – bei der Ersatzbeschaffung oder Reparatur, sagt er.

Zeitgleich erhöht sich die Nachfrage an Transportkapazitäten.

Die Auftragsvolumina sind sprunghaft angestiegen in den vergangenen Wochen. In allen Branchen und bei uns in der Lebensmittellogistik über alle Temperaturzonen hinweg, sagt Taucke.

Ein Abklingen der nachgefragten Volumenspitzen sei laut Nagel-Group nicht abzusehen. Hinzu kommt der durch die Coronakrise verschärfte Fahrermangel.

Dies geschieht alles vor dem Hintergrund steigender Personal- und Unternehmerkosten. Die Transportpreise schießen derzeit in die Höhe, nicht zuletzt wegen des Fahrermangels, sagt er.

Foto: Nagel-Group

Meistgelesene Artikel
Kommentare
0 Kommentare
Benutzer gelöscht
Meistgelesene Artikel