Aufliegerhersteller Schmitz Cargobull gründet das Start-up KUBIKx mit dem Ziel, Fleetmanagement, Transport- und Logistikprozesse zu digitalisieren. Die neue Gesellschaft soll im ersten Quartal 2018 in Berlin und Münster das operative Geschäft aufnehmen.

„Digitale Lösungen zum Steuern und Überwachen globaler Lieferketten werden immer wichtiger, aber auch komplexer“ – sagte Vorstandsvorsitzender Andreas Schmitz während der Logistik- und Mobilitätsmesse Hypermotion in Frankfurt.

Fracht und Infrastruktur interagieren enger vernetzt. Umfassendes Datenmanagement und künstliche Intelligenz erhöhen die Auslastung der Ladekapazitäten. Auf diesem Feld wird die „Ideen-Schmiede“ KUBIKx als eigenständiges Unternehmen agil und flexibel innovative Lösungen für Flottenmanagement, Transport und Logistik entwickeln

– betonte Schmitz.

„Dabei fangen wir nicht bei null an. Wir können auf Erfahrungen in den Bereichen Fertigung (Automatisierung) und Value Added Services bauen“, so Schmitz. KUBIKx wird jedoch nicht exklusiv für Schmitz Cargobull arbeiten, sondern unabhängig vom Aufliegerhersteller individuelle Lösungen für verschiedene Kunden kreieren.

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil