Welche Frachtpreise sollen in der aktuellen Situation angeboten / bezahlt werden? Verbessert sich bereits die Transportnachfrage auf meinen Routen oder wäre es besser, meine Ressourcen zu allozieren? Und wenn ja, dann wie? Tausende Transport- und Logistikmanager auf der ganzen Welt stellen sich gerade diese Fragen. Eine präzise Anpassung der Geschäftstätigkeit an die Marktbedingungen, die sich so dynamisch wie nie zuvor ändern, wird dafür entscheidend sein, wie sich die Unternehmen von der Krise erholen werden. Aus diesem Grund hat das Nachrichtenportal Trans.INFO in Zusammenarbeit mit der Logistikplattform Trans.eu Trans.info Metrix – ein analytisches Online-Tool mit Echtzeitdaten zur Beantwortung dieser Fragen – bereitgestellt. Darüber hinaus kann es bis Ende Juni kostenlos benutzt werden.

Daten sammeln,analysieren und entsprechend anwenden. Dies ist für das Treffen von erfolgreichen, geschäftlichen Entscheidungen unerlässlich. Obwohl sich die meisten Unternehmen dessen bereits bewusst sind, sollten sie auch wissen, dass ihre eigenen Daten nicht ausreichend sind. Die Berücksichtigung nur der eigenen Angaben wäre wie eine Selbstbeobachtung. Was wirklich benötigt wird, sind solche Daten, die einen Vergleich mit dem Markt ermöglichen. Und genau dies wird dank Metrix geliefert.

Entsprechende Daten sind die wichtigsten Ressourcen für die Logistik. Wer über den Zugriff auf diese verfügt, kann erfolgreich planen und effektive Entscheidungen unter Berücksichtigung der Erwartungen aller an der Logistikkette beteiligten Teilnehmer treffen. Systeme, die Angaben sammeln und analysieren, unterstützen Unternehmen und sichern ihnen einen Vorsprung vor Wettbewerbern, erklärt Dr.-Ing.Grzegorz Lichocik, Geschäftsführer von Dachser in Polen gegenüber Trans.INFO.

Trans.Info Metrix ist ein analytisches Online-Tool, das die für die Transport- und Logistikbranche wichtigsten Indikatoren darstellt. Die Daten basieren auf einer Analyse von Spotangeboten aus der Logistikplattform Trans.eu. Monatlich werden 400.000 Angebote aggregiert und anonymisiert, um die bestmögliche und gegenwärtige Abbildung des Zustandes des europäischen Transportmarktes zu liefern.

Metrix präsentiert drei wichtigsten Indikatoren für die Branche. Zu finden ist hier vor allem die grafische Darstellung der Frachtraten (in Euro) sowie des Angebots und der Nachfrage nach Transport. Jedes Diagramm enthält Daten seit dem Anfang 2020 (so kann der aktuelle Stand mit der Situation vor der Epidemie verglichen werden). Da wir wissen, wie schnell sich die Marktsituation ändert, wird Metrix, im Gegensatz zu anderen Tools, täglich aktualisiert. Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, entsprechenden Zeitraum auszuwählen und Routen zwischen den meisten europäischen Ländern zu bestimmen sowie Daten nach Art der Ladung (FTL / LTL) zu filtern.

Metrix
Metrix
-
+

Eine interessante Funktionalität stellt auch eine Karte der Dynamik von Angebot und Nachfrage dar. Auf diese Art und Weise können Sie blitzschnell beurteilen, auf welchen internationalen Routen sich die Marktsituation verbessert und wo die Dynamik von Nachfrage oder Angebot negativ ist. Die Daten der letzten sieben Tage werden mit den vorhergehenden sieben Tagen verglichen und dann mithilfe einer bunten Skala auf der Karte Europas visualisiert.

Im Rahmen der Unterstützung der Transport- und Logistikbranche zu dieser unsicheren Zeit haben das Portal Trans.INFO und die Plattfom Trans.eu entschieden, dass Metrix bis Ende Juni 2020 kostenlos benutzt werden kann. Melden Sie SICH einfach AUF DER INTERNETSEITE. Es ist nicht erforderlich, Kreditkartennummer anzugeben. Die Anmeldung hängt auch mit keinen weiteren Verpflichtungen zusammen. Nach diesem Zeitraum wird es möglich sein, sich für ein Abonnement zu entscheiden.

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil