Trucker wollte selbst für Gerechtigkeit sorgen, jetzt muss er ins Gefängnis

Trucker wollte selbst für Gerechtigkeit sorgen, jetzt muss er ins Gefängnis
Fot, Trans.iNFO

Ein dänischer LKW-Fahrer bemerkte einen Dieselklau an seinem LKW und wollte die Sache selbst in die Hand nehmen. Er griff die Treibstoffdiebe an. Jetzt wurde er wegen schwerer Körperverletzungen verurteilt. Der Fahrer wird sechs Monate im Gefängnis verbringen.

Der 43-jähriger Trucker aus Børkop in Dänemark gehörte zu den Truckern, die sich entschlossen haben, die Sache selbst in die Hand zu nehmen, um einem Kraftstoffdiebstahl vorzubeugen.

Am 10. April auf dem Parkplatz in Egtved kam es zu einem Dieselklau von zwei Rumänen, wie die dänischen Medien berichten. Eine Gruppe von Fahrern konfrontierte die Diebe selbst ohne die Polizei zu rufen. Besonders bösartig war der 43-Jährige Fahrer aus Børkop, der mit einem Eisenrohr ausgestattet war. Er schlug mehrmals auf einen der Rumänen ein und wurde letzte Woche wegen Körperverletzung mit einem schweren Werkzeug und Nötigung zu sechs Monaten Haft verurteilt.

Warum riefen die Fahrer nicht die Polizei?

Warum riefen die Fahrer nicht die Polizei, sondern entschieden sich, die Strafe selbst zu vollstrecken? Dies sollte die Antwort auf die Straffreiheit von Dieben vor der dänischen Justiz sein. Wie im April von dänischen Spediteuren erklärt wurde, erhalten Diebe oft nur eine Geldstrafe, die niedriger ist als der Wert des gestohlenen Kraftstoffs und des verursachten Schadens. Sie lassen auch ihre Lastwagen nicht beschlagnahmen. Dadurch tragen sie ein minimales Risiko, und die Vorstellung, von der Polizei angehalten zu werden, schreckt niemanden ab.

Doch Gewalt ist keine Alternative. Man kann sich schützen und eine Kraftstoff Diebstahl Sicherung am Dieseltank anbringen. Vor allem sollte man sich selbst schützen und den Vorfall der Polizei melden, da man schlussendlich nicht weiß wie es ausgehen kann.

Dieselklau hat Konjunktur

In der Regel bleiben oft die Unternehmen auf dem entstandenen Schaden durch den Dieseldiebstahl sitzen, da Dieseldiebstahl grundsätzlich nicht mitversichert ist. Die Versicherung greife nur bei Diebstahl des kompletten Fahrzeugs oder fest eingebauter Teile. Beschädigungen am Tank oder Tankdeckel sind nur bei der Vollkasko abgedeckt.

Die Polizei berät bei LKW und Landungsdiebstahl. Auf der Seite Polizei-Beratung, gibt es Tricks der Täter zum nachlesen und Tipps für Unternehmer sowie Fahrer, wie man sich besser schützen kann in dieser Dieselklaukonjunktur.

Foto: Trans.iNFO

Meistgelesene Artikel
Kommentare
0 Kommentare
Benutzer gelöscht
Meistgelesene Artikel