Nachdem im September 2019 die Verkehrsgewerbeverbände Baden, Württemberg und Bayern sich zu BGL-Süd zusammengeschlossen haben, wollen Verbände aus dem Norden nun denselben Weg gehen und als BGL-Nord ihre Kooperation vertiefen.

Die beiden Fachvereinigungen Güterverkehr des Landesverbandes des Verkehrsgewerbes Mecklenburg-Vorpommern e. V. und des Landesverbandes des Berliner und Brandenburger Verkehrsgewerbes e.V. (LBBV) werden mit Wirkung vom 01.01.2021 als BGL-Nord ihre bisherige Kooperation umfassend vertiefen.Die Gremien haben bereits zugestimmt. Auf Landes-, Bundes- und Europaebene werden die beiden Fachvereinigungen künftig mit einer gemeinsamen starken Stimme sprechen. Regionale Besonderheiten bleiben allerdings nach wie vor in der Kompetenz des jeweiligen Landesverbandes.

Weitere interessierte BGL-Landesverbände können der Kooperation beitreten.

Ich begrüße diese neue Kooperation als zweiten überregionalen Zusammenschluss innerhalb des BGL-Verbundes außerordentlich. Somit können wir Effizienzsteigerungen herbeiführen und durch einen gemeinsamen Auftritt die Interessen des Güterkraftverkehrsgewerbes noch besser vertreten, BGL-Vorstandssprecher Prof. Dr. Dirk Engelhardt.

Foto: Pixabay

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil