Yoga als Mittel zum Stressabbau für LKW-Fahrer. Dieses Unternehmen greift die Idee auf

Lesezeit 2 Min.

Das britische Unternehmen Tarmac Buxton Lime hat sich um die Gesundheit und das Wohlbefinden seiner LKW-Fahrer gekümmert, indem es Yoga-Kurse für sie organisiert hat. Dank des positiven Feedbacks nach der ersten Trainingsstunde ist es wahrscheinlich, dass die Übungen regelmäßig im Unternehmen durchgeführt werden.

Yoga als Mittel zum Stressabbau für LKW-Fahrer. Dieses Unternehmen greift die Idee auf
Foto: Tarmac-Pressematerial

In einem von einem qualifizierten Yogalehrer geleiteten Kurs wurden den Teilnehmern einfache, auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Übungen gezeigt. Die Fahrer konnten einfache Bewegungen erlernen, die sie ausführen können, während sie hinter dem Lenkrad sitzen oder sich im Stehen an die Seite des Fahrerhauses lehnen. Außerdem lernten sie Atemübungen, die ihnen helfen, den Stress zu bewältigen, den aggressive Verkehrsteilnehmer verursachen können, berichtet Buxton Advertiser.

Heidi Sherwood, die die Kurse für die LKW-Fahrer leitete, praktiziert seit 20 Jahren Yoga und begann während der Pandemie, ihren Kollegen über die Zoom-App Yogastunden zu geben.

Die Nachricht von ihren Yogakursen verbreitete sich schnell und schon bald führte sie Live-Schulungen für die Mitarbeiter des Unternehmens durch. Kürzlich leitete sie einen speziellen Kurs für die LKW-Fahrer des Unternehmens während ihres Sicherheitstages.

Heidi versuchte, den Kurs auf einem einfachen Niveau zu halten und konzentrierte sich darauf, ihre Schultern zu lockern und ihre Wirbelsäule zu flexibilisieren.

Die Übungen wurden positiv angenommen, und ein längeres Programm, das sich auf die Gesundheit und das Wohlbefinden der Mitarbeiter konzentriert, soll im Unternehmen eingeführt werden.

Meistgelesene Artikel
Kommentare
0 Kommentare
Benutzer gelöscht
Meistgelesene Artikel