Masz newsa? Powiedz nam o tym!

Seit dem 20. August müssen ausländische Lkw-Fahrer, die nach Litauen einreisen wollen, die Isolationspflicht verfolgen. Dies berichtet das litauische Ministerium für Gesundheit. Bisher waren davon die Trucker ausgenommen, die in diesem Land weniger als 72 verbrachten.

Seit Donnerstag, dem 20. August gilt in Litauen die Isolationspflicht für alle ausländischen Lkw-Fahrer, die dieses osteuropäische Land befahren. Nach den jüngsten Angaben des litauischen Ministeriums für Gesundheit dürfen Lkw-Fahrer nur dort Zeit verbringen, wo sie ihre beruflichen Aufgaben ausüben. Demnach dürfen sie Be- und Entladestellen nicht verlassen.

Überdies müssen sie auch persönliche Kontakte zu Dritten möglichst stark beschränken sowie ihren eigenen Gesundheitszustand ständig im Auge behalten. Die Isolationspflicht gilt ab dem Einreisetag bis zu dem Tag, an dem das Land verlassen wird. Bisher mussten diejenigen die Isolationspflicht nicht verfolgen, die in Litauen nicht länger als drei Tage verbrachten.

Überdies müssen sich Lkw-Fahrer, die in Litauen mehr als drei Tagen bleiben, an eine entsprechende Institution wenden, um sich auf das Coronavirus testen zu lassen. Dies muss nicht später als innerhalb von 24 Stunden nach dem Ablauf des dritten Aufenthaltstages erfolgen.

Dieser Beschluss der litauischen Behörde hat zum Ziel, Ansteckungsrisiko mit Coronavirus zu minimieren. 

Untenstehend finden Sie eine Liste von Laboratorien, die Covid-19-Tests kostenpflichtig durchführen  

Foto: pasienis.lt

Komentarze

comments0 komentarzy
thumbnail
Aby ustawić powiadomienia o komentarzach - przejdź do swojego profilu