Bußgelder dafür bei dieser Hitzewelle? LKW-Fahrer protestieren

Lesezeit 3 Min.

Wenn draußen tropische Hitze herrscht, wird die Arbeit eines LKW-Fahrers besonders unangenehm, weil der Körper stark belastet ist. „Der gesunde Menschenverstand wird von der Polizei mit Füßen getreten. Und am schlimmsten sind die örtlichen Beamten“, schimpfen italienische LKW-Fahrer. Es geht um die Nutzung der Klimaanlage im Truck.

Bußgelder dafür bei dieser Hitzewelle? LKW-Fahrer protestieren
Foto: Urszula Przepióra

Lange Strecken bei  dieser Affen-Hitze machen den LKW-Fahrern zu schaffen. Bei Temperaturen, die in Europa sogar 40 Grad erreichen, wird das Ausruhen in der Kabine zum Albtraum ohne Klima. Aus diesem Grund ist es notwendig, die Klimaanlage bei laufendem Motor betreiben zu lassen, besonders während der Ruhezeit auf einem Parkplatz, argumentiert die italienische Tageszeitung Il Nordest Quotidiano.

Dies ist aber gesetzlich für alle Fahrzeuge, einschließlich LKW, verboten. Wer in Italien eine Klimaanlage während der Ruhezeiten nutzt, muss mit einer Geldstrafe von 223 Euro  bis sogar 444 Euro rechnen.

In den letzten Wochen berichteten mehrere Transportverbände von einem deutlichen Anstieg der bestraften Fahrer wegen dieses Verstoßes.

Immer mehr Trucker berichten uns, dass sie eine Geldstrafe von über 400 Euro erhalten haben, weil sie mit eingeschaltetem Motor und laufender Klimaanlage auf die Beladung warteten, um sich von der Hitze zu erholen“, so Cinzia Franchini, Präsidentin von Ruote Libere, zitiert von der ital8puokienischen Tageszeitung.

Aus diesem Grund fordert der Verband “Uniti per la Vita dei Conducenti”, unterstützt auch von der Vereinigung Asaps, das italienische Innenministerium dazu auf, eine Ausnahme von Art. 157 Abs. 7 zu beschließen, damit Fahrer im Sommer auch im stehenden Fahrzeug Klimaanlage benutzen dürfen.

Heutzutage erreicht die Temperatur in den Fahrerhäusern der sonnenexponierten Lastwagen bei ausgeschalteter Klimaanlage sogar 50 Grad, was eine unerträgliche Situation ist, die das Leben der Fahrer sowohl während der Ruhezeiten als auch beim Warten auf Be- oder Entladung aufs Spiel setzt”, so Franchini weiter.

Laut dem Präsidenten des Verbands gibt es in Italien nur sehr wenige Parkplätze, die für LKW geeignet sind.

Trotz höllischer Temperaturen halten LKW-fahrer oft stundenlang auf Parkplätzen an, um die gesetzlichen Ruhezeiten einzuhalten. Überdies haben wir im Sommer zusätzliche LKW-Fahrverbote, die sie oft daran hindern, nach Hause zurückzukehren, und dazu führen, dass sie mehrere Tage auf Parkplätzen warten müssen“, fügt Franchini hinzu.

Der Präsident appelliert an den gesunden Menschenverstand der italienischen Behörden, insbesondere hofft er auf das Verständnis der örtlichen Polizei, „die nach wie vor Verhaltensweisen sanktioniert, die nur aus nacktem Überlebenswillen resultieren”.

 

Klimaschutz und Nachhaltigkeit in Transport und Logistik

Meistgelesene Artikel
Kommentare
0 Kommentare
Benutzer gelöscht
Meistgelesene Artikel