Innerhalb von drei Monaten kaufte er mindestens zwei Mal ein Lotterielos in einem Circle K-Geschäft an der Autobahn 400 in Kanada. Jedes von ihnen brachte ihm je 100 Tsd. Kanadische Dollar Gewinn ein. Ein glücklicher Ort oder vielleicht… der Beruf? Es zeigt sich, dass Gewinner von enormen Preisen sich unter Fahrern oft finden.

Unglaublich. Wahnsinn, frohlockte Ninos Barcham, ein fast 40-jähriger Fahrer bei einem Gespräch mit torontosun.com.

Es ist nicht verwunderlich. Im Juli empfing er 100 Tsd. kanadische Dollar Preisgeld von der Encore-Lotterie, im September – weitere 100 Tsd. (also insgesamt umgerechnet fast 128 Tsd. EUR).

Das Geld will er größtenteils für Ankurbelung der Frachtfirma und Familienunterhalt aufwenden. Gleichzeitig warnt er, dass er beabsichtigt, weiter zu spielen und zu gewinnen. Die Mitarbeiter von Circle K sollen also aufpassen.

Glück an anderem Ufer des Ozeans

Bevor Sie aber auf die Autobahn 400 aufbrechen, soll man beachten, dass es mehr ähnliche, glückliche Orte für Truckers gibt.

Hier eine Handvoll von Beispielen.

Vor drei Jahren gewann ein pensionierter LKW-Fahrer Clifford Reynolds ebenfalls eine beachtliche Summe, indem er Lose an demselben Platz kaufte. Glücksbringend zeigte sich der Punkt Couples Convenience & Video 99 an der Pond Mills Road in kanadischem London, westsüdlich von Toronto.

Zuerst erhielt der 70-jährige Trucker eine Million, demnächst 10 Tausend kanadische Dollar. Da Reynolds die Arbeitsjahre am Lenkrad bereits hinter sich hatte, beschloss er die ganze Summe mit der Familie zu teilen.

Nun aber raus aus Kanada. Vor einem Jahr gewann ein aus Jamaika stammender LKW-Fahrer in New York 298 Millionen Dollar. Das Lotterielos kaufte er an einer Tankstelle, die genau gegenüber dem Sitz seiner Firma lag. Früher hörte David Johnson Gerüchte, dass jemand schon etwas Geld an diesem Ort gewann, doch er prüfte das Lotterieergebnis nicht sofort. Er war sehr beschäftigt.

Nachdem er das aber machte, erklärte er kurz: ich kündige!

Der hat schon genug gefahren.

Fahren…

Doch nicht alle scheiden aus, wie er. Es gibt auch solche, die beabsichtigen mit LKWs bis zur Pension zu fahren, obwohl sie großes Geld gewonnen hatten. So wird beispielsweise der Pole Marcin Jędrzejewski machen, der im Juni 2020 in England 350 Tsd. britische Pfund, also über 378 Tsd. Euro gewann!

Er kaufte auch ein Los an der Tankstelle. Und auch er eilte nicht sofort, die Lotterieergebnisse zu prüfen. Er machte das nach dem Wochenende, weil er an den Tagen zu beschäftigt war. Er fuhr damals 1522 km und transportierte in der Nacht Lebensmittel in ganz Großbritannien. Für den Gewinn beabsichtigt er ein Haus in Rugby in Mittelengland zu kaufen.

oder erzählen, dass man fährt

Denken wir aber daran, dass die Gewinne nicht nur an die im Westen fahrenden Truckers fallen. Im Mai vergangenen Jahres hatte ein Fahrer Glück, der oft die Strecke Krim – Rostow am Don in Russland fuhr. Er kaufte drei Mal je ein Los an demselben Ort (wie denn sonst!) und er gewann jedes Mal. Sicherlich waren das nur symbolische Gewinne – 12 Tsd. Rubel (ca. 160 EUR) und 3 Tsd. Rubel (40 EUR), aber es gab auch einen bemerkenswerten. Zum dritten Mal kassierte der Fahrer einen Gleichwert von 30,6 Tsd. EUR.

Die Medien berichten nicht, wofür er das Geld ausgeben will. Er soll aber nicht wie sein Landsmann tun, der nach einem enormen Gewinn fast zwei Jahre der Familie vortäuschte, dass nichts passierte und mit dem Laster weiterhin gewissenhaft Güter transportierte. In der Tat aber fuhr er zu seiner Geliebten.

Foto: Flickr/McArthur/CC BY 2.0

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil