Haben Sie News? Erzählen Sie uns davon!

Der Anteil der niederländischen Lkw beim Gütertransport von und in die Niederlande ist 2016 weiter zurückgegangen. Transportunternehmen aus Mittel- und Osteuropa gewinnen dagegen an Bedeutung, geht aus dem Bericht des niederländischen Statistikamts CBS hervor.

Niederländische Lkw führen demnach noch gut 52 Prozent dieser grenzüberschreitenden Fahrten aus. Das ist ein Rückgang von einem Prozent gegenüber dem Vorjahr 2015 – lesen wir auf der Internetseite der VerkehrsRundchau.

Polen ist Spitzenreiter

48 Prozent der insgesamt 191 Millionen Tonnen Güter 2016 von ausländischen Lkw über die Grenze der Niederlande befördert. Das sind zehn Prozent mehr, als noch vor zehn Jahren.

Knapp 45 Prozent der ausländischen Lkw kommen dabei aus mittel- und osteuropäischen Ländern. Spitzenreiter ist Polen: 55,4 Prozent aller Lkw aus den mittel- und osteuropäischen Ländern waren in Polen zugelassen. Es folgen Rumänien (7,7 %), Bulgarien (7,1 %) und Ungarn (7%) auf den Plätzen. Insgesamt transportierten Lkw aus Mittel- und Osteuropa in den Niederlanden 19 Prozent mehr Gütertonnen in 2016 als noch 2015, so die VerkehrsRundschau.

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil