Haben Sie News? Erzählen Sie uns davon!

Seit Sonntag, 10. Februar, werden an den Grenzübergängen zu Polen stichprobenartige Grenzkontrollen durchgeführt. Der Grund dafür ist die Nahostkonferenz, die vom 13. bis 14. Februar in Warschau stattfinden soll.

Laut Pressemeldung des Innenministeriums sollen die Kontrollen bis zum Samstag, 16. Februar andauern.  Dies gilt für die Land-, Luft- als auch Seegrenzen. Die vorübergehende Wiedereinführung von Grenzkontrolle soll die Sicherheit und einen störungsfreien Ablauf der Konferenz sichern.

 LKW-Fahrverbote in Warschau

Aus Sicherheitsgründen gilt am 13. und 14. Februar in Warschau auch ein Verbot für die Beförderung von Gefahrgut sowie Schwertransporte. Folgende Stadtteile sind betroffen: Śródmieście, Mokotów, teilweise Ochota und Praga( Süd ).

Foto:slaski.strazgraniczna.pl

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil