Polen öffnet zusätzliche Grenzübergänge. Dies ist eine Reaktion auf die riesigen Staus, die sich an den Grenzen bilden. Vorgestern mussten LKW-Fahrer in Jędrzychowice (Grenze zu Deutschland) 24 Stunden auf den Check-in warten. In Cieszyn (Grenze zur Tschechischen Republik) – 22 Stunden.

Polen hat mehrere zusätzliche Grenzübergänge für den Transport über die Straße eröffnet:

Grenze zur Tschechischen Republik

Cieszyn – Chotĕbuz, Gorzyczki, Nowe Chałupki, Kudowa Słone, Trzebina, Jakuszyce, Gołkowice, Głuchołazy, Lubawka (obwohl hier, wie GDDKiA berichtet, Tonnagebeschränkungen für Fahrzeuge über 9 Tonnen zGG gelten).

Grenze zu Deutschland

Jędrzychowice, Olszyna – Forst, Świecko – Frankfurt, Krajnik Dolny – Schwedt, Kołbaskowo – Pomellen, Słubice – Frankfurt (Oder), Kostrzyn nad Odra – Kietz und Zgorzelec.

Grenze zu Litauen

Budzisko und Ogrodniki.

GDDKiA weist darauf hin, dass in Ogrodniki – was neu ist – keine Tonnagebeschränkungen gelten. Zuvor gab es eine Beschränkung für Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 7,5 Tonnen. Jetzt wurde diese Beschränkung für den Verkehr von Litauen nach Polen aufgehoben, sie gilt jedoch weiterhin, von  Polen nach Litauen( eine Ausnahme bilden Fahrzeuge, die in den Landkreisen Augustów und Sejny zugelassen sind).

Grenze zur Slowakei

Barwinek, Chyżne.

Grenze zu Russland

Bezledy und Grzechotki.

Grenze zu Weißrussland

Kuźnica, Bobrowniki und Terespol.

Grenze zur Ukraine

Dorohusk, Hrebenne und Korczowa.

 

Des Weiteren heißt es auch in einer Meldung des polnischen Grenzschutzes, dass „der Chef des Grenzschutzes in begründeten Ausnahmefällen beschließen kann,  dass die Staatsgrenze von Personen und Verkehrsmitteln auch an an anderen als in der Verordnung festgelegten Orten überquert werden kann.”

Gleichzeitig sollte man auch mit vorübergehenden Sperrungen einiger Straßenabschnitte im Zusammenhang mit der Einführung der Grenzkontrolle rechnen. Dies ist beispielsweise auf der A1 der Fall , wo die Möglichkeit der Ein- und Ausfahrt am Gorzyce-Knoten nachts gesperrt wurde.

Foto:GDDKiA/Twitter

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil