Das schwedische Unternehmen Scania hat jüngst seinen neuesten vollautonom fahrenden Truck ohne Fahrerhaus vorgestellt. Der LKW wird im Rahmen eines Pilotprojekts in einem Kieswerk getestet.

Der Scania AXL ist ein weiterer Meilenstein  in der Entwicklung autonom fahrender LKW.

Mit dem Scania AXL Concept Truck machen wir einen bedeutenden Schritt in Richtung intelligenter Verkehrssysteme der Zukunft,in  denen selbstfahrende Fahrzeuge eine natürliche Rolle spielen werden, sagt Henrik Henriksson, President und CEO von Scania. Wir entwickeln und testen weiterhin Konzepte, um zu demonstrieren, was wir mit der heute verfügbaren Technologie erreichen können.

Für autonome Fahrzeuge ist Software in vielerlei Hinsicht wichtiger als Hardware. Der Scania AXL wird von einer intelligenten Steuerungsumgebung gesteuert und überwacht. In Kieswerken wird der autonome Betrieb beispielsweise durch ein Logistiksystem unterstützt, das dem Fahrzeug signalisiert, was es tun soll.

Im Bereich Customer Operations setzen wir bereits selbstfahrende LKW ein, die aber noch immer einen Platz für einen Fahrer haben, um bei Bedarf eingreifen zu können. Der Scania AXL hat kein Fahrerhaus, dies verändert die Spielregeln schon erheblich, erläutert Claes Erixon, Leiter der Abteilung Forschung und Entwicklung bei Scania.

Der Verbrennungsmotor, der das Konzeptfahrzeug antreibt, ist ein Beispiel dafür, wie traditionelle und neue Technologie kombiniert werden.Der wird nämlich mit erneuerbarem Biokraftstoff betrieben.

Das robusten Design und der leistungsstarke Motor von Scania AXL machen den Truck ideal für den Einsatz in Kieswerken  und Gruben. Ein neues intelligentes Frontmodul ersetzt das traditionelle Fahrerhaus, aber auch ohne Fahrerhaus ist das Markenzeichen Scania gut erkennbar.

Foto: Scania

 

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil