Tevva E-LKW geht in Serienproduktion

Lesezeit 3 Min.

Der britische Elektrofahrzeughersteller Tevva hat einen wichtigen Meilenstein erreicht. Jetzt kann der E-LKW-Bauer mit der Serienproduktion und Vermarktung seines 7,5 Tonnen Elektro-LKW auch in Europa durchstarten.

Tevva E-LKW geht in Serienproduktion
Foto: Tevva

Tevva Truck ist seit neun Jahren auf dem Markt und hat als erster britischer E-LKW-Bauer die EG-Typgenehmigung (ECWVTA) für einen 7,5 Tonnen E-LKW erhalten, was einen wichtigen regulatorischen Schritt bei der Entwicklung und Vermarktung aller Fahrzeuge, samt der Elektro-Fahrzeuge, darstellt.

Damit geht die batterieelektrische Variante des Leicht-LKW, die auf Basis des Iveco Eurocargo gefertigt wird, in Serienproduktion und den Verkauf in Großbritannien und Europa. Das Unternehmen rechnet im Jahr 2023 mit einem Absatz von bis zu 1.000 Elektro-LKW.

In Spanien, Frankreich und Italien ist Tevva bereits vertreten und einen richtigen Einstig in den deutschen Markt plant der LKW-Bauer noch in diesem Jahr, sagte Marcel De Rycker, Head of EU Sales gegenüber trans.iNFO.

Systemtests nach neuesten Standards

Tevva stellt seine Fahrzeuge im Werk in Tilbury nahe London her, wo die ersten Trucks vom Band für Kunden wie Expect Distribution, Travis Perkins und Royal Mail rollen sollen.

Die erforderlichen Zertifizierungen wurden für die EU und das Vereinigte Königreich von der Vehicle Certification Agency (VCA) und der Swedish Transport Agency (STA) erteilt. Um die Typgenehmigung für das gesamte Fahrzeug zu erhalten, wurde der Tevva-Elektro-LKW 30 Systemtests unterzogen, einschließlich elektrischer Sicherheit und elektromagnetischer Verträglichkeit nach den neuesten Normen, heißt es in der Unternehmensmitteilung.

Der 7,5-Tonner hat eine Reichweite von bis zu 227 Kilometern mit einer Batterieladung (105 kWh) und einer Nutzlast von 2,94 Tonnen. Der Leicht-LKW eignet sich ideal für die Lieferflotten im Nahverkehr.

Pläne für 2023

Noch dieses Jahr soll das zweite 7,5 Tonnen Fahrzeugmodell vom Band rollen, das seine Energie aus einer Wasserstoff-Brennstoffzelle bezieht und ohne Tankstopp 570 Kilometer zurücklegen kann.

Auf der IAA Transportation 2022 hat Tevva seine Weltpremiere vorgestellt, einen 19-Tonner mit einem Batterie-Wasserstoffbrennstoffzellen-Antrieb und einer Reichweite von über 400 Kilometern. An Kunden soll das Fahrzeug im September 2023 ausgeliefert. Das zweite Modell ist ein Verteiler-LKW mit 12 Tonnen, den Tevva im Jahr 2024 auf den Markt bringen will.

newsletter

Meistgelesene Artikel
Kommentare
0 Kommentare
Benutzer gelöscht
Meistgelesene Artikel