Obwohl der Winterbeginn in der Region weitgehend mild war, verschlechterte sich die Wetterlage in weiten Teilen Österreichs aufgrund  des Tiefs Detlef. Schnee und Glattes führten zu Verkehrschaos.

Nach Angaben der österreichischen Medien war die Lage besonders schwierig in Tirol, der Steiermark, Kärnten und in Salzburg. In Osttirol ist gestern bis zu 75 cm Schnee gefallen und einige Strecken waren nicht befahrbar.

Aus Sicherheitsgründen sind viele von ihnen noch heute gesperrt.

 

– B107 (von Passhöhe bis Winlkern)

– B111 (vom 11,9 bis zum 116,9 Kilometer)

– L24 (vom 9 bis zum 13 Kilometer)

– L25 (vom 6,7 bis zum 11,8 Kilometer)

– L25 (vom 17,4 bis zum 19,6 km, Umleitung über Feistritz)

– L25 (vom 27,3 bis zum 33 Kilometer)

– L273 (vom 0,7 bis zum 14,2 Kilometer)

– L 324 (vom 1 bis zum 11,7 Kilometer)

– L324 (vom 20,1 bis zum 23,1 Kilometer)

– L324 (vom 25,8 bis zum 29,2 Kilometer)

– L325 (vom 4 bis zum 5 Kilometer)

– L358 (vom 1 bis zum 1,4 km, Umleitung über die Reimmichlistr.)

– L359 (vom 0,5 bis 2 Kilometer)

– L388 (vom 0,7 bis zum 2,7 km).

 

Foto: Facebook/Feuerwehr Bezirk Lungau

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil