Achtzehn europäische Unternehmen haben jüngst die European Clean Trucking Alliance gegründet, um die Dekarbonisierung und emissionsfreien Transport zu fördern.

European Clean Trucking Alliance wurde am  15. Juli 2020 gegründet. Die jüngst gebildete Koalition besteht aus achtzehn führenden europäischen Unternehmen. Diese haben sich als Ziel gesetzt, die Emissionsziele des vorgeschlagenen EU-Klimagesetzes bis 2030 zu erreichen und bis 2050 ein klimaneutrales Europa zu haben.

Zu den ECTA-Mitgliedern gehören namhafte Transport-  und Logistikunternehmen mitunter Girteka, Ikea, Nestle, Deutsche Post DHL Group, Michelin. Insgesamt beschäftigen die ECTA-Geschäftsmitglieder weltweit mehr als 1,6 Millionen Menschen und erzielen einen Jahresumsatz von über 325 Milliarden Euro. Diese letztere Zahl ist vergleichbar mit dem BIP Dänemarks. Darüber hinaus wird die Initiative auch von diversen Verbänden und Organisationen unterstützt.

Kurz nachdem die Koalition gelauncht wurde, hat sie auch schon in einer Mitteilung erste Forderungen an die EU veröffentlicht: eine Umstellung auf emissionsfreie LKW, so dass das Ziel der Dekarbonisierung erreicht werden kann.

Foto: Girteka Logistics

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil