Mit Hilfe der sozialen Medien gelang es der niederländischen Polizei, den Fahrer zu erreichen, der bei einer Verfolgung half. Die Polizeibeamten wollten sich bei ihm offiziell bedanken.

Vor einiger Zeit versuchte ein Pkw-Fahrer auf der niederländischen Autobahn A6, die Straßenkontrolle zu vermeiden. Die Beamten aus Lelystad begannen ihn zu verfolgen. Ein Lastwagenfahrer beteiligte sich an der Aktion und beschloss, dem Flüchtling den Weg zu sperren. Trotz des besten Willens des Truckers entkam der Pkw-Fahrer und wurde erst später von einer anderen Patrouille festgenommen.

Wie die niederländische Polizei berichtet, war er unter dem Einfluss von Drogen. Überdies hatte er einen ungültigen Führerschein. In seinem Auto wurden Baumaterialien gefunden, die vor Kurzem von einer Baustelle gestohlen wurden. 

Den Polizisten gelang es nicht,  die Daten des Truckers vor Ort aufzuzeichnen, daher kamen sie auf die Idee, seine Identität über Facebook festzustellen. Die Macht der sozialen Medien enttäuschte nicht und am vergangenen Freitag konnte sich die Polizei bei Erwin offiziell bedanken sowie ihm Blumen schenken.

“Vielen Dank Erwin und wir wünschen dir viele sichere Kilometer!”, hieß das Dankeschön gegenüber dem mutigen Lkw-Fahrer. 

Foto: Landelijke Eenheid Noordwest/Facebook

 

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil