Dank der internationalen Zusammenarbeit der Polizei konnte ein polnischer Lkw-Fahrer, der unterwegs im Ausland einen Herzinfarkt erlitt, gerettet werden. Der Mann schaffte es, seine Frau von der Route aus anzurufen. Sie alarmierte polnische Polizisten, die sofortige Maßnahmen ergriffen.

Diensthabende Polizisten in der polnischen Stadt Bydgoszcz erhielten am Dienstag einen dramatischen Anruf von der Ehefrau eines Berufskraftfahrers, der sich bei ihr telefonisch gemeldet hatte, um zu sagen, dass er unterwegs wahrscheinlich einen Herzinfarkt erlitt.

Leider wurde die Verbindung unterbrochen. Weitere Versuche, ihn zu erreichen, waren erfolglos. Aus diesem Grund rief die Frau die polnische Polizei an. Die Beamten haben sofort entsprechende Maßnahmen ergriffen .

Dank dem sofortigen Kontakt zu dem Arbeitgeber des Fahrers erhielten sie die Kennzeichennummer des Fahrzeugs und die aktuellen GPS-Angaben. Es stellte sich heraus, dass sich der Lkw in… Luxemburg befand. Der Fall wurde sofort bei dem Büro für die grenz­überschreitende polizeiliche Zusammenarbeit gemeldet.

Danach wurde der Fahrer von den Luxemburger Diensten gefunden und medizinisch behandelt. Aufgrund des erlittenen Herzinfarktes musste er operiert werden. Sein Zustand bleibt stabil. Diese guten Informationen wurden sofort an die Frau des Fahrers weitergegeben.

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil