Gute Aussichten für den KEP-Markt. In diesen Regionen werden die höchsten Anstiege erwartet

Gute Aussichten für den KEP-Markt. In diesen Regionen werden die höchsten Anstiege erwartet

Nachdem der KEP-Markt während der Pandemie in 2020 einen wahrlichen Boom erlebte, wird sich die Dynamik in den kommenden Jahren ein wenig verlangsamen. Bis 2025  wird ein jährliches Wachstum von 7 Prozent erwartet,  besagen die Prognosen von Transport Intelligence (TI) und Upply.

Der globale KEP-Markt ist im Jahr 2020 um satte 13 Prozent gewachsen.  Ein dynamisches Wachstum haben sowohl der nationale als auch der internationale Paketmarkt verzeichnet – jeweils 13,2 Prozent und 12,5 Prozent.Und obwohl das Pandemie-Frühjahr 2020 den B2B-Paketmarkt zusammenbrechen ließ, kompensierte der Boom des E-Commerce (laut e-Marketer wuchs der globale E-Commerce-Markt im Jahr 2020 um über 27 Prozent ) und die gigantische Zahl der Paketsendungen an Endkunden ( B2C) die Verluste und führte darüber hinaus  zu einem Rekordwachstum des Marktes.

Führend war Nordamerika mit einem gegenüber 2019 über 15 Prozent höheren Marktanteil. Treibende Kraft war das dynamische Wachstum der E-Commerce-Käufe in den USA. Die Region Asien-Pazifik platzierte sich knapp hinter Nordamerika. Der KEP-Markt verzeichnete dort ein Wachstum von 14,6 Prozent, was auf den grenzüberschreitenden E-Commerce zurückzuführen war.

Auch für die Kurierbranche in Europa war 2020 ein erfolgreiches Jahr. Der Markt ist um 9 Prozent gewachsen und verzeichnete damit den höchsten Anstieg in den letzten zehn Jahren. Auch in Europa war der Boom im  E-Commerce, insbesondere im B2C-Sektor, treibende Kraft.

Wachstum wird sich fortsetzen

Für 2021 erwarten Analysten ein Wachstum des globalen KEP-Marktes um 8,9 Prozent. Für die nationalen Märkte wird ein Wachstum von 8,6 Prozent prognostiziert und für die internationalen um 10 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Besonders dynamisch wird es in der Region Asien-Pazifik zugehen,  wo der KEP-Markt um 12 Prozent wachsen soll.  Experten erwarten zudem, dass der asiatische Kuriermarkt Ende des Jahres 28 Prozent mehr wert sein wird als vor der Corona-Pandemie.

Für Nordamerika  prognostizieren die Experten ein jährliches Wachstum von 8 Prozent, was auf den durch das Konjunkturpaket angekurbelten Konsum in den USA zurückzuführen ist.

Das Wachstum des KEP-Marktes in Europa soll etwas bescheidener ausfallen als in den anderen Regionen. Dennoch gehen die Experten davon aus, dass dank einem jährlichen Wachstum von 5 Prozent der Markt 14 Prozent mehr sein wert wird als vor der Pandemie.

Region Asien-Pazifik mit anhaltend hoher Dynamik

Die Analysten von TI und Upply erwarten, dass sich das Wachstum nach 2021 auf jährlich 7,5 Prozent verlangsamen wird, so dass der globale KEP-Markt im Jahr 2025 über 62 Prozent mehr wert sein wird als im Jahr 2019. Das erwartete durchschnittliche jährliche Wachstum des weltweiten Bruttoinlandsprodukt um 4,1 Prozent wird gute Voraussetzungen für weitere positive Entwicklungen des KEP-Marktes schaffen.

Aufgrund der Pandemie ist in den Jahren 2020 und 2021 ist die Zahl der Online-Kunden überdurchschnittlich schnell gewachsen, deshalb gehen die Experten davon aus , dass die Zahl der Neukunden in den nächsten Jahren nicht mehr so hoch ausfallen wird. Andererseits geht aus diversen hervor Umfragen, dass Online-Kunden im Laufe der Zeit dazu neigen, ihre Online-Ausgaben zu erhöhen. So haben laut Untersuchungen von FedEx 49 Prozent der befragten Online-Kunden vor, die Ausgaben für Online-Shopping nach Ende der Pandemie zu erhöhen.

In den Jahren 2020-2025 wird der internationale Paketmarkt voraussichtlich schneller wachsen als der Inlandsmarkt- 7,9 Prozent gegenüber 7,4 Prozent. Analysten von TI verweisen vor diesem Hintergrund auf einen Bericht von Accenture, laut dem der internationale E-Commerce bereits jetzt doppelt so schnell wächst wie das lokale Online-Shopping.

Was die Entwicklung von des KEP-Marktes in einzelnen Regionen angeht, wird die Region Asien-Pazifik in den Jahren 2020-2025 mit einem durchschnittlichen jährlichen Wachstum von 10,8 Prozent die höchste Wachstumsrate verzeichnen. Diese Dynamik wird vor allem auf die Marktentwicklung in China und anderen Schwellenländern in Fernost zurückzuführen sein. Nordamerika und Europa werden viel bescheidenere Zuwächse von jeweils 5,2 Prozent und 5,1 Prozent jährlich  verzeichnen.

Foto:Stanisic Vladimir / Fotolia.com

Meistgelesene Artikel
Kommentare
0 Kommentare
Benutzer gelöscht
Meistgelesene Artikel