Horrende Kosten für Frachtführer im Zusammenhang mit der Ökosteuer

Horrende Kosten für Frachtführer im Zusammenhang mit der Ökosteuer
Flickr/Marco Verch Professional Photographer CCA BY 2.0 Generic

Der dänische Verband der Logistik- und Transportunternehmen DTL-Danske Vognmaend rechnet vor, dass die Steuern für einen Lkw in Dänemark im Jahr 2030 sogar eine Viertelmillion Kronen (33 Tausend EUR) erreichen können.

Die Berechnung bezieht sich auf einen durchschnittlichen Lkw mit einer Jahresfahrleistung von ca. 100 Tausend Kilometern, der die Abgasnorm Euro 6 erfüllt.

Der Verband gibt an, dass sich die Gebühren für Lkw in den nächsten neun Jahren von derzeit etwa 120 Tausend Kronen verdoppeln könnten.

Der Anstieg ist hauptsächlich auf erhöhte Gebühren für CO2-Emissionen zurückzuführen. Im Jahr 2025 sollen es 350 Kronen pro Tonne CO2 sein, während es 2030 bereits 600 Kronen sein werden.

Die Regierung plant nun, Steuern und Abgaben zu erhöhen, und dieser Ansatz wird sich definitiv negativ auf die grüne Transformation der Transportindustrie auswirken” – kommentiert Erik Oestergaard, CEO von DTL-Danske Vognmaend.

Die Emissionspolitik der Regierung zur Förderung schadstoffarmer oder mit alternativen Kraftstoffen betriebener Fahrzeuge erfordere eine entsprechende Infrastruktur (z.B. für Kraftstoffe), fügt er hinzu. Dies ist jedoch mit Kosten verbunden, die wahrscheinlich in Form von Steuern auf Unternehmen aus dem Transportbereich übertragen werden.

Und die Erhöhung der Kosten für den Transportsektor bedeutet die Erhöhung der Kosten für die gesamte Wirtschaft, und sei es nur durch die Erhöhung der Preise für Waren und Dienstleistungen.

DTL ist nicht der einzige Industrieverband, der die dänische Regierung für ihre Politik gegenüber dem Transportsektor kritisiert. Vor kurzem hat die Transportgewerkschaft SLD (Specialforeningen for Logistik og Distribution) darauf hingewiesen, dass die Politik der Regierung gegenüber ausländischen Frachtführern diese davon abhält, Dienstleistungen auf dem dänischen Markt anzubieten. Dies wiederum führt zu einer Verknappung der Transportkapazitäten und zu einem Anstieg der Preise. Preise, die durch Maßnahmen wie z. B. die Erhöhung der Emissionsgebühren weiter erhöht werden.

Foto: Flickr/Marco Verch Professional Photographer CCA BY 2.0 Generic

Meistgelesene Artikel
Kommentare
0 Kommentare
Benutzer gelöscht
Meistgelesene Artikel