Ein Bonus von 6.000 Euro für neu eingestellte Lkw-Fahrer. So verlief die Rekrutierung bei dem großzügigen Arbeitgeber

Lesezeit 3 Min.

Ein italienisches Transportunternehmen suchte im Juni nach neuen Mitarbeitern, worüber in den Medien ausführlich berichtet wurde. Der Frachtführer bot nämlich einen erheblichen Bonus für neue Lkw-Fahrer an.

Ein Bonus von 6.000 Euro für neu eingestellte Lkw-Fahrer. So verlief die Rekrutierung bei dem großzügigen Arbeitgeber
Quelle: AdobeStock

Germani Spa, ein Transportunternehmen mit Sitz im norditalienischen Brescia, wollte 50 Lkw-Fahrer einstellen, was aber in Zeiten des Personalmangels in der Transportbranche nicht einfach ist. Der Frachtführer war sich dessen bewusst und bot den neu eingestellten Mitarbeitern eine hohe Bonuszahlung an. Trucker, die vom 1. bis 31. Juli beschäftigt wurden, hatten Anspruch auf einen Bonus von 5.000 EUR. Für Lkw-Fahrer von Gefahrguttransporten betrug dieser sogar 6.000 Euro.

Was weitere Arbeitsbedingungen anbetrifft, sah das Angebot ein Gehalt von 3.500 Euro netto sowie die 13. und 14. monatliche Vergütung vor. Versprochen wurden auch fabrikneue Lastwagen als Arbeitsmittel.

Kein Wunder also, dass das Transportunternehmen sehr schnell, diese 50 Stellen besetzen konnte.

Das Ziel sei erreicht worden, berichten lokale Medien. Dem Frachtführer gelang es, 50 Kandidaten zu finden, die bereits in den kommenden Wochen unterwegs sein werden. Nur 30 Prozent der neu eingestellten Lkw-Fahrer stammen aus Brescia. Die übrigen Trucker leben in anderen Provinzen, hauptsächlich in Süditalien, so das Portal bresciatoday.it.

Einem Bericht von bresciaoggi.it zufolge kreisen zur Zeit Gerüchte, dass Germani Spa die zweite Ausgabe der erfolgreichen Rekrutierungskampagne plant und bis Ende dieses Jahres weitere 50 Trucker beschäftigen will.

“3.500 netto pro Monat? Dann fahre ich sofort!”

Das Angebot von Germani Spa weckte großes Interesse bei Kraftfahrern aus Süditalien, für die ein Gehalt in Höhe von 3.500 Euro ein ausreichender Anreiz ist, um (oft mit der ganzen Familie) in eine andere Region des Landes zu ziehen.

„Jetzt stehen wir um drei Uhr für 1.400 Euro auf“, beschrieb er die aktuellen Arbeitsbedingungen. Es war aber gar nicht so einfach, den potenziellen Arbeitgeber zu kontaktieren. – Ich habe mehrmals versucht, das Unternehmen zu erreichen, aber das Telefon war immer besetzt, erzählte der Trucker, der auf gar keinen Fall aufgeben wollte und vorhatte, die Firma solange anzurufen, bis sich jemand meldet.

Er war auch kein Einzelfall. Laut italienischen Medien klingelte das Telefon bei Germani Spa ununterbrochen, weil Hunderte von Arbeitswilligen versuchten, Kontakt zu dem Transportunternehmen aufzunehmen.

Dies kann nur beweisen, dass der Frachtführer durchaus die richtige Strategie zur Gewinnung neuer Mitarbeiter gewählt hat.

Meistgelesene Artikel
Kommentare
0 Kommentare
Benutzer gelöscht