Im Jahr 2020 verzeichnete der globale Logistikmarkt einen Rückgang von 12 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. In den nächsten vier Jahren wird er jedoch um fast 5 Prozent pro Jahr wachsen.

Laut den Analysten von Transport Intelligence erreichte der Wert des globalen Logistiksektors im Jahr 2020 5,275 Billionen Euro. Im Laufe des Pandemiejahres sank der Wert des Marktes um 12 Prozent von 6 Billionen Euro zum Jahresende 2019.

Die Analysten von TI schätzen, dass zwischen 2020 und 2024 das durchschnittliche jährliche Wachstum des Marktwerts bei 4,7 Prozent liegen wird. Ein besonders dynamisches Wachstum wird für das laufende Jahr prognostiziert, wenn sich die Märkte nach den Rückgängen im Jahr 2020 wieder erholen sollen.

In den nächsten vier Jahren wird der Kurierdienstmarkt besonders dynamisch wachsen. Bereits im Jahr 2020 verzeichnete dieser Markt aufgrund der zahlreichen Schließungen von stationären Geschäften und des Booms des Online-Shoppings ein deutliches Wachstum. TI prognostiziert, dass die Inlandslieferungen zwischen 2020 und 2024 mit einer durchschnittlichen jährlichen Rate von 7,9 Prozent und die Auslandslieferungen mit 6,8 Prozent wachsen werden.

Die Analysten von TI prognostizieren, dass der Luftfrachtmarkt bis 2024 mit einer durchschnittlichen jährlichen Rate von 5,4 Prozent wachsen wird. Das überdurchschnittliche Wachstum für den gesamten Sektor ist auf den niedrigen Ausgangspunkt nach dem Schlag, den der Luftfrachtmarkt im Jahr 2020 erhalten hat, zurückzuführen. Die Pandemie traf den Luftverkehr hart. Nach der vorübergehenden Flaute im internationalen Verkehr Anfang 2020 kehrte die Nachfrage von Herstellern und Verbrauchern viel schneller auf ein hohes Niveau zurück als das Verkehrsangebot. Infolgedessen schossen die Raten sowohl für See- als auch für Luftfrachten in die Höhe. So sank das Luftfrachtaufkommen im November 2020 im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 12 Prozent, während die Raten um 79 Prozent stiegen. Durch den Stillstand im Passagierverkehr entfiel fast die Hälfte der verfügbaren Luftfrachtkapazität.

Während der Seetransportmarkt weniger Probleme mit der Transportverfügbarkeit hatte, hat der Mangel an verfügbaren Containern und Hafenkapazitäten zu einem astronomischen Anstieg der Transportraten geführt. TI prognostiziert, dass diese Probleme nicht so schnell verschwinden werden und dass die Transportpreise zumindest in der ersten Hälfte des Jahres 2021 auf hohem Niveau bleiben werden. Der Wert des Seetransportsegments wird laut Analysten zwischen 2020 und 2024 mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 5 Prozent erwartet.

Auch die Kontraktlogistik hat ein schmerzhaftes Jahr hinter sich. Die Schließung von Produktionsstätten und vielen stationären Geschäften hat sich stark auf den Wert des Marktes ausgewirkt. Infolgedessen verzeichnete dieses Marktsegment im vergangenen Jahr einen Wertrückgang von 4,1 Prozent im Vergleich zu 2019. Trotz einer prognostizierten durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 5,4 Prozent in den nächsten vier Jahren, steht das Segment vor vielen Herausforderungen. Das Wachstum des Online-Handels dürfte den stationären Handel und seine Logistiknetze hart treffen. Außerdem muss sich die Automobilbranche auf den wahrscheinlichen Umbau der Lieferketten vorbereiten, nicht nur wegen der pandemiebedingten Marktkrise, sondern auch wegen der fortschreitenden Umstellung auf Elektromotoren.

Foto: Fot. Pixabay/Tumisu

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil